Die von Ihnen aufgerufene Aesculap Akademie Website wird von Ihrem Browser nicht oder nicht vollständig unterstützt. Um die Funktionalitäten der Aesculap Akademie Website vollständig nutzen zu können, muss ein aktueller Browser bzw. eine aktuelle Browserversion (Firefox, IE, Chrome) verfügbar sein.

Ein Benutzer mit diesen Daten ist bereits registriert!
Die Veranstaltung wurde zu Ihren Favoriten hinzugefügt.
Die Veranstaltung wurde aus Ihren Favoriten entfernt.
Bitte registrieren Sie sich, um Ihre Favoriten verwalten zu können.
{ "WRONG_PASSWORD_REPEAT": "Das gew\u00E4hlte Passwort und die Passwortbest\u00E4tigung stimmen nicht \u00FCberein.", "NO_SEARCH_RESULTS": "Es wurden keine Suchergebnisse gefunden." }
??????

Österreich

Österreich

Willkommen

Die Säulen der Fortbildung - Horizons of Knowledge

Die Seminare und Workshops der Aesculap Akademie halten Mediziner, Fachpersonal in den Kliniken und Praxen sowie das Hospitalmanagement fit für die Zukunft. Seit 1995 trägt die Aesculap Akademie durch ihr umfassendes Fortbildungsangebot zur interdisziplinären Kommunikation und zum Dialog in der Medizin bei.

Wir freuen uns, Sie bei uns begrüßen zu können!

Veranstaltungsangebot

Kommende Veranstaltungen   (12)

Hygiene und Sicherheit im Umgang mit Gefäßkatheter-Systemen und Infusionslösungen

Hygiene und Sicherheit im Umgang mit Gefäßkatheter-Systemen und Infusionslösungen

27.09.2016
Austria - Maria Enzersdorf/Mödling

Hygiene und Sicherheit im Umgang mit Gefäßkatheter-Systemen und Infusionslösungen

Zentrale und periphere Gefäßkatheter machen die Behandlung kritisch kranker Patienten erst möglich, können aber auch Komplikationen mit sich bringen. Gefäßkatheter-assoziierte Infektionen sind eine der Hauptursachen der nosokomialen Bakteriämie und für 90% aller Bakteriämien verantwortlich. Neben der Vorsorge kann durch Umsetzung bestimmter Regeln und Einhaltung hygienischer Techniken auch beim liegenden Gefäßkatheter das potentielle Risiko einer Gefäßkatheter-assoziierten Infektion reduziert werden. Dazu sind Wissen und Können erforderlich. Beides bekommen Sie im Rahmen dieses Fortbildungstages. Nach kurzen theoretischen Vorträgen haben Sie am Nachmittag im Rahmen von Hands-on Workshops ausreichend Gelegenheit das Gelernte gleich umzusetzen.» mehr

Keine Angst vor MRSA/MRGN - oder doch?

Keine Angst vor MRSA/MRGN - oder doch?

21.10.2016
Austria - Maria Enzersdorf/Mödling

Keine Angst vor MRSA/MRGN - oder doch?

auf der Haut, der Schleimhaut, sowie im Darm des Menschen befinden sich die unterschiedlichsten Bakterien. Darunter sind leider auch einige, die uns im Falle einer Infektion gefährlich werden können. Unterschiedliche, oft widersprüchliche Aussagen im Umgang mit multiresistenten Erregern in der Klinik bzw. im Pflegeheim erhöhen die Ängste aller betroffenen Personen (Personal, Patient, Angehörige) und gestalten den richtigen Umgang noch schwieriger. Diese Fortbildung soll Ihnen Hintergründe erläutern, Ängste und Vorurteile gegenüber betroffenen Patienten abbauen und den Umgang mit allen Beteiligten erleichtern.» mehr

Treatment of Renal Diseases in Small Animals

Treatment of Renal Diseases in Small Animals

28.10.2016
Austria - Maria Enzersdorf/Mödling

Treatment of Renal Diseases in Small Animals

This training course was created to advance the scientific understanding of kidney disease in small animals. It will give a better understanding of diagnosis and treatment of renal disease in cats and dogs. This program includes lectures as well as hands-on sessions in wet lab to give you maximum learning success. You will get an overview about various treatment options for renal diseases and an update about new opportinities for acute and chronic renal failure.» mehr

38th European Workshop on Basic Techniques of Microsurgery

38th European Workshop on Basic Techniques of Microsurgery

31.10. - 02.11.2016
Austria - Vienna 1090

38th European Workshop on Basic Techniques of Microsurgery

This Workshop on will give you the necessary skills to handle OP-microscope and microsurgical instruments. You will also learn to perform different kinds of microsurgical anastomosis and nerve coaptations» mehr

38th European Workshop on Cerebral Revascuarization

38th European Workshop on Cerebral Revascuarization

03. - 05.11.2016
Austria - Vienna 1090

38th European Workshop on Cerebral Revascuarization

The Workshop on Cerebral Revascularization is designed to in-crease the skills of already trained microsurgeons. Permanent development of microvascular surgery and endovascular tech-nologies has increased the need for revascularization procedures. After this workshop you will be able to perform microsurgical arterial anastomoses (in vitro and in alive animals) and experimental microvascular models. You will have knowledge about cerebral ischemia and learn different techniques of extraintra-cranial arterial bypass (incl. ELANA). Surgical cerebral revascularization and aneurysm management is also part of this workshop.» mehr

Intensivworkshop Infusionsmanagement

Intensivworkshop Infusionsmanagement

08.11.2016
Austria - Maria Enzersdorf/Mödling

Intensivworkshop Infusionsmanagement

Fast alle unseren intensivmedizinischen Patienten erhalten intravenös verabreichte Medikamente. Die Wahl des richtigen Zugangsweges und die richtige Applikation stellt in Zeiten zunehmend komplexerer Therapiestrategien eine große Herausforderung für alle beteiligten dar. Fast die Hälfte der Kosten einer modernen Intensivstation entstehen im Bereich der Infusionstherapie. Dieser Workshop wird Ihnen sinnvolle Maßnahmen im Infusionsmanagement aufzuzeigen mit dem Ziel, die Sicherheit Ihrer Patienten zu erhöhen.» mehr

Sicherer Umgang mit Zytostatika

Sicherer Umgang mit Zytostatika

10.11.2016
Austria - Maria Enzersdorf/Mödling

Sicherer Umgang mit Zytostatika

eine Fülle von neuen Medikamenten und Zytostatika-Kombinationen steht uns heute zur Verfügung. Innovative Wege der Verabreichung wurden entwickelt und die Therapie onkologischer Patienten hat sich unzweifelhaft zum Vorteil unserer Patienten verändert. Damit einhergehend wird auch das Wissen um die sichere Verabreichung der Therapien komplexer. Beim Umgang mit Zytostatika ist es notwendig, die beteiligten Personen wirksam vor diesen cancerogen, mutagen und reproduktionstoxisch wirkenden Arzneimitteln zu schützen, gleichzeitig aber auch eine Kontamination des Produktes zu verhindern.Wir wollen Ihnen mit dieser Fortbildung eine Anleitung zum sicheren Umgang mit Zytostatika bieten, über bestehende Gefahren informieren und einen Einblick in die möglichen technischen Hilfsmittel geben - aus Verantwortung gegenüber unseren Patienten und dem medizinischen Personal.» mehr

Aufbereitung flexibler und starrer Endoskope

Aufbereitung flexibler und starrer Endoskope

17.11.2016
Austria - Maria Enzersdorf/Mödling

Aufbereitung flexibler und starrer Endoskope

Chirurgische Instrumente, allen voran Endoskope stellen einen nicht unerheblichen Teil des Anlagevermögens einer Klinik dar. Umso mehr müssen diese werterhaltend verwendet und aufbereitet werden, um Langlebigkeit, Einsatzbereitschaft und nicht zuletzt die Sicherheit von Patienten zu gewährleisten.Diese eintägige Fortbildung vertieft Ihre Kenntnisse im richtigen Umgang mit flexiblen und starren Endoskopen während des gesamten Instrumentenkreislaufs.» mehr

OP-Kurs Venenoperationen

OP-Kurs Venenoperationen

24. - 25.11.2016
Austria - Korneuburg

OP-Kurs Venenoperationen

CVI ist in Industrieländern ein weit verbreitetes Problem mit ca. 2 bis 5 % der Betroffenen. Wir bieten unseren Patienten in NÖ alle gängigen Methoden der operativen Phlebologie (Crossektomie, partielles Stripping, Minichirurgie, endoluminale Verfahren, Laserobliteration, Microschaumsklerosierung und Flüssigsklerosierung) an. In einer kleinen Gruppe von maximal 12 Personen können Sie bei dieser Fortbildung Ihr Know-how über die Phlebologie auffrischen bzw. weiter vertiefen und sich einen Überblick über Diagnostik und Therapie von CVI verschaffen. Besonderer Wert wird dabei auf die Patientenvorstellung mittels FCDS und auf die Grundlagenschulung in dieser Technik gelegt.» mehr

Theorie und Praxis der Peripheren Regionalanästhesie

Theorie und Praxis der Peripheren Regionalanästhesie

28. - 29.11.2016
Austria - Maria Enzersdorf/Mödling

Theorie und Praxis der Peripheren Regionalanästhesie

Auch im Jubiläumsjahr - vor nunmehr zehn Jahren haben wir diese Fortbildung in unser Programm aufgenommen - freut es uns, Ihnen diesen DFP-approbierten Kurs anbieten zu können. Im Bereich der Orthopädie und Traumatologie sind periphere Blockaden mittlerweile als Standardverfahren fest etabliert. Obwohl die Technik der ultraschallgestützten Regionalanäs-thesie mittlerweile State-of-the-Art geworden ist, gehören auch konventionelle Verfahren mittels Nervenstimulation ins Repertoire jedes Anästhesisten. Im Rahmen dieses zweitägigen Kurses wird Ihnen das essentielle theoretische Wissen praxisnah präsentiert und es bleibt auch noch genügend Zeit für Fragen und Diskussionen. Der Schwerpunkt liegt wie immer auf den praktischen Übungen an Probanden, wobei Sie unter Anleitung klinisch erfahrener Tutoren Ihre Fertigkeiten im Aufsuchen geeigneter Punktionsorte mittels Sonographie und/oder anatomischer Landmarken lernen, überprüfen und vertiefen können.» mehr

3. Lungauer Kurzschaftmeeting: Kurzschaft - Kurzschaft als Standardimplantat?

3. Lungauer Kurzschaftmeeting: Kurzschaft - Kurzschaft als Standardimplantat?

02. - 03.12.2016
Austria - Tamsweg

3. Lungauer Kurzschaftmeeting: Kurzschaft - Kurzschaft als Standardimplantat?

Anfang Dezember findet unser 3. Lungauer Kurzschaftmeeting statt, zu dem ich Sie alle herzlich willkommen heißen möchte. Die ersten beiden Meetings waren ein voller Erfolg und haben gezeigt, dass auch in Österreich das Interesse an der modernen Kurzschaft-Hüftchirurgie ansteigt. Der Schwerpunkt der diesjährigen Veranstaltung wird eindeutig auf Erfahrungen, Tipps und Tricks sowie neue Wege in der Hüftchirurgie liegen.» mehr

Ethik in der klinischen Ernährung

Ethik in der klinischen Ernährung

31.01.2017
Austria - Salzburg

Ethik in der klinischen Ernährung

Ernährung ist ein menschliches Grundbedürfnis. Sie ist nicht nur physiologische Grundlage unseres Lebens, sondern hat auch eine enorme psychosoziale Bedeutung. Dies wird besonders deutlich, wenn Probleme mit der Ernährung auftreten. Bei zahlreichen Ernährungsproblemen kann ein multiprofessioneller, interdisziplinärer klinischer Ansatz heute helfen.In anderen Fällen stößt die klinische Ernährung hingegen an ihre Grenzen, z.B. weil zugrundeliegende Erkrankungen schon zu weit fortgeschritten sind oder weil das abnehmende Hunger- und Trinkbedürfnis ein natürliches Zeichen des Lebensendes ist. Wir möchten den einzelnen Menschen gerecht werden: sie unterstützen, wo klinische Ernährung möglich und zielführend ist; aber von Interventionen medizinisch applizierter Ernährung absehen, wo diese ihr Ziel verfehlen. Die Unterscheidung dieser Situationen und die gute Begründung für unser Handeln stellt ein zentrales Merkmal professioneller Entscheidung dar, wie sie von den Gesundheitsberufen erwartet werden kann. Die Tagung wird den Fragen und Herausforderungen im Zusammenhang mit klinischer Ernährung nachgehen. Sie werden Ansätze kennenlernen, die Ihnen bei der Bewältigung alltäglicher Entscheidungen helfen können. Informationen zu den neuesten fachlichen Grundlagen klinischer Ernährung gehören hierzu ebenso wie Argumente und Schritte einer ethisch und rechtlich gut begründeten Entscheidung.» mehr

Kursliste Global Kursliste Global

Kontakt

Aesculap Akademie
Österreich

Otto-Braun-Strasse 5
2344 Maria Enzersdorf/
Mödling

Tel: +43(0)676 88541116

E-Mail: alice.haindl@aesculap-akademie.at

 

So kommen Sie zu uns

{ "NO_ERA_ID": "Enter ERA ID", "NO_ERA_ID_ELEMENT": "Enter ERA ID element", "MSG_EVENT_NO_RIGHT": "You don't have the necessary rights to edit this course.", "MSG_LOGIN_WARNING": "Ihre Anmeldung ist fehlgeschlagen!
\n Bitte pr\u00fcfen Sie Anmeldename und Passwort." }
{ "[Domain]": "[AAKAT]", "[Sprache]": "[at]", "[VA]": "[VA]", "[CO]": "[VA]", "[Fachbereich]": "", "TESTTEST1": "", "TESTTEST2": "", "TESTTEST3": "", "TESTTEST4": "", "[Sparte]": "Allgemeinmedizin", "[TestSparte1]": "255690", "[TestSparte2]": "1", "[VA ID]": "[]", "[Title]": "", "[UserId]": "", "[LoggedIn]": "", "[UserName]": "", "[UserDataName]": "" }
{ "[Domain]": "[AAKAT]", "[Sprache]": "[at]" }
{ "[Domain]": "[AAKAT]", "[Sprache]": "[at]", "[VA]": "[VA]", "[Suche]": "[Suche]", "Stichwort": "" }

Sie wurden im Rahmen einer Aesculap Akademie Veranstaltung schon manuell als User angelegt. Möchten Sie Ihren Account jetzt aktivieren? Sie erhalten in Kürze eine E-Mail mit einem Aktivierungslink von uns. Sollten Sie innerhalb der nächsten 48 Stunden keine E-Mail von uns erhalten haben, prüfen Sie bitte Ihren Spamfilter oder kontaktieren Sie uns direkt.

{ "ROOT_PATH" : "", "BUTTON_OK": "OK", "BUTTON_CANCEL": "Abbrechen", "NOT_ACCEPTED_TERMS_CONDITIONS": "Sie haben die Nutzungsbedingungen nicht akzeptiert.

", "NOT_ACCEPTED_DATA_USE": "Sie haben die Datenschutzbestimmungen nicht akzeptiert.

" }